Glückliche Kinder

Als politisch und konfessionell unabhängiges Sozialwerk haben die großen Fördervereine die Möglichkeit die Welt ein bisschen besser zu machen.      

Kindern ein sicheres Zuhause zu geben - um ihnen Hoffnung und Zukunft zu bieten - das ist das Streben des SOS-Kinderdorfs. Die Josef Wittmann Stiftung unterstützt das SOS-Kinderdorf in Dießen seit Juni 2019.

Surfskateprojekt HEi_edited.jpg

Haus der Eigenarbeit in München

Im HEI besuchen Kinder, mit schwierigen Schulkarrieren, Kurse wo sie Ausbildungs-und Berufsideen entdecken. Seit 2021 unterstützt die Josef Wittmann Stiftung Kurse für Kinder, welche den Erwerb von Kompetenzen durch praktisches Tun 
fördern. Dass die Kinder Profi-Maschinen bedienen dürfen weckt Interesse und hebt das Selbstbewusstsein. Es lässt sie Qualifikationen erwerben, die ihnen im Wettbewerb um Ausbildungsplätze nützlich sind. Menschen werden befähigt selbstbestimmt zu leben.  

Mädchen in der Natur

Nicolaidis Young Wings Stiftung

In Deutschland leben ca. 800.000 Kinder, die Vater, Mutter oder beide Eltern verloren haben. Der Verlust des geliebten Menschen bringt junge Trauernde oftmals an die Grenzen ihrer sehlischen Kapa-zitäten. Die Nicolaidis Young Wings Stiftung bietet als gemeinnützige Organisation jungen Trauernden eine inidviduelle Beratung und langfristige Begleitung in der Trauer. Die Josef Wittmann Stiftung unterstützt sie in dieser Arbeit seit Juli 2019.

Hilfe-fÅr-Kinder-1170x780.jpg

Im Münchner Stadtteil Hasenbergl Nord wachsen Kinder unter benachteiligenden Bedingungen in einer großen Sozialwohnungssiedlung auf. Ihr Leben ist von finanziellen Sorgen, einem niedrigen Bildungsniveau, einem schwierigen Umfeld und der Abhängigkeit von finanziellen Hilfen geprägt. Die Josef Wittmann Stiftung unterstützt 2021 den Lichtblicks darin, den Kreislauf sozialer Benachteiligung zu durchbrechen und sicherzustellen, dass die Kinder eine Schulform besuchen können und erfolgreich eine Ausbildung durchlaufen können.

pasingerfabrik2019_edited.jpg

Gesellschaft macht Schule

Die Stiftung Gesellschaft macht Schule setzt sich für mehr Chancen von Kindern und Jugendlichen mit herkunftsbedingten Bildungsnachteilen ein. Hierfür arbeitet sie eng mit Münchner Grund- und Mittelschulen in sozialen Brennpunkten im gebundenen Ganztag zusammen. Die Josef Wittmann Stiftung unterstützt 2021 das Projekt Respekt U in den Jahrgängen der 5. Schulklasse.

SchlauSchule1280_edited.png

SchlaU Schule

Die SchlaU-Schule ist eine staatlich anerkannte Ergänzungsschule in München-Sendling. Hier werden rund 300 junge Flüchtlinge analog zum Kernfächerkanon der bayerischen Mittelschulen in bis zu 20 Klassen unterrichtet und zum Schulabschluss geführt. Die Unterstützung der Schüler*innen umfasst neben dem Schulunterricht eine gezielte, intensive individuelle Förderung, die es den Jugendlichen bereits nach kurzer Zeit ermöglicht, in das deutsche Regelschul- und Ausbildungssystem einzusteigen. Die Josef Wittmann Stiftung unterstützt 2021 das Programm Alpha-betisierung Plus der SchlaU-Schule.

LeniIndLagerAug12062.jpg

INSELHAUS in  Bad Tölz

Die gemeinnützige Inselhaus Kinder- und Jugendhilfe bietet heilpädagogisches Reiten auf dem Gelände des Kinderheims an und wird von der Josef Wittmann Stiftung seit 2021 gefördert. Das Arbeiten mit den tierischen Co-Trainern trägt erheblich zur Persönlichkeitsentwicklung der Kinder bei und ist ein nachhaltiger Baustein

zur Reintegration in deren Familien und in die Gesellschaft. Die Kinder erleben ein absolut unvoreingenommenes Angenommen-Sein durch die Pferde, die dadurch zu wertvollen Erziehungshelfern werden.

Glückliche Mutter mit ihrem Kind

Familyroom in
Haidhausen

Der familyroom bietet Programme zur Prävention von schulischen und psycholo-gischen Problemen. Je nach Benachteili-gung und Leidensdruck wird betroffenen Kindern nach einer professionellen Diagnose individuell unterschiedlich geholfen, immer mit der Absicht ihre Schwächen nicht zu pathologisieren. Die Josef Wittmann Stiftung unterstützt den familyroom in Haidhausen seit Juli 2019.

Kinder in der Yoga-Klasse

OAK Studio in Eichstätt

Die Josef Wittmann Stiftung unterstützt im Winter 2019 die Kleinsten beim Kinderbalett. Sozialbenachteiligte Kinder konnten so teilnehmen. Sie lernen Körperkontrolle und wurden in dem kleinen Ort in die Gemeinschaft von Beginn an intergriert.